Wolfgang Weigel wurde von Folge 1 bis Folge 3726 von Holger Franke dargestellt.

Serienhandlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Konditormeister Wolfgang Weigel ist der Sohn von Margot Weigel und Werner Weigel, Ehemann von Irene Weigel und Vater von Chris Weigel, Till Weigel und Anna Weigel sowie – wie sich später herausstellt – den unehelichen Kindern Rolf Jäger und Sina Uhland. Er ist zu Beginn der Serie oftmals die schlichtende Partei zwischen seiner Mutter Margot und diversen anderen Mietern der Schillerallee 10. Als sein totgeglaubter Vater Werner mit angeblicher Amnesie überraschend wieder auftaucht, ist Wolfgang überglücklich, muss jedoch später erfahren, dass Werner die Amnesie lediglich vorspielt und nur zurückgekommen ist, um an das Geld seiner Familie zu gelangen. Wolfgang gerät unter Verdacht, ein Brandstifter zu sein, als die Filiale des konkurrierenden Bäckers Kleiber angezündet wird. Am Ende stellt sich heraus, dass Kleiber selbst der Brandstifter war und die Versicherung betrügen wollte.

Familie Weigel im Jahre 1994

Wolfgangs Ehe mit Irene durchlebt mehrere Krisen. Die erste tritt ein, als Irene, nachdem sie ihr schwer behindertes Baby abtreiben musste, in eine Depression fällt und diese zu überspielen versucht. Wolfgang gelingt es nur mühsam, Irene davon zu überzeugen, sich ihrer Trauer zu stellen. Die zweite Ehekrise ist die Folge eines One-Night-Stands von Wolfgang mit Claudia Falkenberg, den Irene ihm schließlich nach ein paar Wochen verzeiht. Die dritte ist während Irenes Amnesie. Sie fühlt sich sowohl ihrem Mann als auch ihrer Familie fremd und zieht sich zunehmend von ihnen zurück. Wolfgang kämpft um sie, so dass sich Irene während ihrer Amnesie ein zweites Mal in ihn verliebt. Nach ihrer Heilung heiraten Wolfgang und Irene ein zweites Mal. Die vierte und heftigste Ehekrise setzt ein, als Wolfgang sich in die neue Nachbarin Julia Reimers verliebt. Er verlässt seine Familie, um mit Julia ein neues Leben zu beginnen. Erst als bereits die Scheidung eingereicht ist, erkennt er, wie sehr er Irene vermisst, trennt sich von Julia und versucht alles, um seine Frau zurückzugewinnen, was ihm schließlich auch gelingt.

Wolfgang versucht, seinen unehelichen Sohn Rolf in die Familie zu integrieren, was jedoch stets an Rolfs jähzornigem Charakter scheitert. Als Wolfgang von Kati Ritter erfährt, dass Rolf hinter der Entführung von seinem Enkel Conor Weigel steckt, verschweigt er dies zunächst, bekommt durch den Stress aber einen Herzinfarkt. Daraufhin fliegt alles auf und die Familie droht endgültig entzwei zu brechen. Wolfgang zuliebe einigen sich die Familienmitglieder aber darauf, den Streit zumindest in der Öffentlichkeit beizulegen.


Wolfgang freundet sich mit Karin Kemper, einer Kollegin von der Bäckerinnung, an, die zeitweise in der Konditorei aushilft. Als sie sich an ihn heranmacht, weist Wolfgang sie ab, woraufhin Karin ausrastet und eine Verleumdungskampagne gegen Wolfgang ins Leben ruft. Als sie die Wohnung der Familie in Brand setzt, kommt Irene fast in den Flammen um, wird aber in letzter Sekunde von Rolf gerettet. Kurze Zeit später können die Weigels Karins Machenschaften beweisen, als herauskommt, dass diese schon früher ähnlich vorgegangen ist, um direkten Konkurrenten zu schaden.

Als Till sich von seiner Ehefrau Ute Weigel trennt und mit Eva Wagner zusammen zieht, ist Wolfgang alles andere als begeistert. Er weigert sich, die neue Frau an Tills Seite zu akzeptieren. Als Wolfgang das baufällig gewordene Haus verkaufen muss und ausgerechnet Eva es kauft, saniert und zur neuen Hausbesitzerin wird, spitzt sich die Situation zu. Nach Tills Heilung von seiner zweiten Leukämieerkrankung will Wolfgang ihm zuliebe den Zwist beilegen, zerstreitet sich aber erneut mit Till und Eva, als Till aus dem Familienunternehmen aussteigt und mit Eva zusammen arbeiten will. Auf Tills Hochzeit mit Eva erleidet Wolfgang einen weiteren Herzinfarkt und stirbt kurz darauf im Krankenhaus, ohne sich vorher mit Till auszusöhnen. Nach seinem Tod findet Rolf heraus, dass Wolfgang eine uneheliche Tochter namens Sina hat und holt diese ins Haus. Einige Monate lang bildet sich Rolf ein, Wolfgang sehen zu können.

Zitate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Till: "Hey Marc, was war denn los?"
Marc: "Deine Cousine hat mich mit meinem Fahrrad überrollt. Sie behauptet, du hast es ihr geliehen."
Till: "Ja, das stimmt..."
Wolfgang: "Musstest du wieder angeben wie eine Tüte Mücken? Wer ist denn eigentlich im Laden?"
Till: "Alexander hält für mich die Stellung."
Wolfgang: "Was?! Dieser Traumtänzer passt auf meinen Laden auf?!"


Margot hat nach dem Geiselsdrama eine neue Sicherheitsanlage an den Türen einbauen lassen, die verrücktspielt und alle Bewohner im Haus einsperrt. Gleichzeitig ertönt ein ohrenbetäubendes Alarmsignal.
Wolfgang: "Wenn das zu Geschäftszeiten passiert! Mir laufen ja alle Kunden weg."
Viktor: "Ja, natürlich. Durch verschlossene Türen."


Wolfgang: "Ja, Rolf hat viele Fehler begangen. Aber man kann ihm nicht vorwerfen, dass er Marie nicht liebt. Und als ihr Vater ist es nicht nur sein Recht, sondern auch seine Pflicht, sich um sie zu kümmern."
Anna: "Amen."


Verbindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie von Wolfgang Weigel

Mehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.